Der Energieausweis


Im Zusammenhang mit Wohnungen und Häusern wird immer wieder vom Energieausweis gesprochen. Aber um was genau handelt es sich bei diesem Ausweis eigentlich und wofür wird er gebraucht? Damit beschäftigen wir uns in diesem Blog-Artikel genauer.

Der energetische Zustand von Objekten

Beim Energieausweis handelt es sich um ein umfassendes Dokument. In diesem wird der energetische Zustand einer Immobilie bewertet. Er ergibt sich aus der Berechnung der Energieeffizienz des Objektes. Für diese Berechnung gibt es ein in Deutschland festgeschriebenes Verfahren, weshalb der Energieausweis für Vermieter, Investoren und Mieter als sehr zuverlässig gilt. Besitzer können anhand des Ausweises den momentanen Zustand einsehen und

Der Energieausweis ist in Deutschland Pflicht

In der Bundesrepublik Deutschland ist der Besitz eines Energieausweises seit Oktober 2008 Pflicht. Wer also eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchte, muss im Besitz eines solchen Ausweises sein. Er muss sowohl online beim Inserat angegeben als auch dem Interessenten im Rahmen eines Besichtigungstermins vorgelegt werden. 

Wer den Energieausweis hingegen nicht vorlegt und ihn verweigert, kann mit einer hohen Strafe von vorm von Bußgeld belegt werden. Ausnahmeregelungen gibt es lediglich für unter Denkmalschutz stehende Objekte. Nach der Erstellung ist ein Energieausweis übrigens genau 10 Jahre gültig, dann muss er erneut beantragt werden.

Ausstellung und Ihre Kosten

Einen Energieausweis kann sowohl der Energieversorger vor Ort erstellen als auch ein Architekt, Heizungsbauer oder Ingenieur. Am besten wendet man sich für die Ausstellung des wichtigen Energieausweises an jemanden, der eine Zusatzausbildung als Energieberater abgeschlossen hat. Die Kosten für einen Energieausweis liegen bei einem Haus bei rund 300 bis 500 Euro. Das ist abhängig vom Aufwand und der Größe des Objektes.

Die zwei Arten des Energieausweises

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von Energieausweisen. Auf der einen Seite existiert der Verbrauchsausweis, auf der andere Seite der Bedarfsausweis. Der Verbrauchsausweis gibt Aufschluss über die energetische Effizienz einer Immobilie, und zwar auf der Grundlage der Daten des Mieters innerhalb der vergangenen drei Jahre. Damit basieren die Werte stark auf dem Nutzungsverhalten des Mieters. Der Bedarfsausweis gibt hingegen Aufschluss über die theoretische Energieeffizienz unabhängig vom Verhalten des Mieters.

So wird der Energieausweis gelesen

Die jeweilige Energieeffizient des Objektes wird im Rahmen einer Farbskala angegeben. Die Werte dafür reichen von A+ bis hin zu einem H. Der A+ ist hierbei der bestmögliche Wert und befindet sich auf der Skala in den grünen Bereichen, währen H der schlechteste Wert im roten Farbspektrum ist. Befindet sich die Effizienz des eigenen Fachwerkhauses oder der Souterrainwohnung im roten Bereich, sollten Modernisierungsmaßnahmen angegangen werden. Dazu zählt etwa der Austausch von Fenster oder das Einbauen einer neuen Heizung. Daher wird der Energieausweis nach 10 Jahren erneut ausgestellt, damit die Änderungen ihren Einfluss entfalten können.

Neuregelung ab Mai 2021

Ab Mai 2021 gibt es eine neue gesetzliche Regelung für Energieausweise in Deutschland. Ab sofort muss dann auch der Ausstoß von Treibhausgasen erfasst werden. Damit sind alle Ausweise betroffen, die 2011 ausgestellt worden sind. Und es gibt eine weitere Neuerung. Ab Mai müssen Immobilienmakler den Ausweis zwingend vorliegen. Darin enthalten sein müssen das Baujahr des Hauses, die Energieträger für Heizung, die Energie-Effizienzklasse und der Ausstoß der Treibhausgase.

Daniel Kessler

Über den Autor

Gründer und Inhaber von Actora-Immobilien. Ich freue mich Sie auf unseren Blog begrüßen zu dürfen. Unser Immobilienblog soll Sie an das Thema Immobilien heranführen. Für weitere Fragen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Daniel Kessler

Veröffentlicht in der Kategorie Immobilienmakler am 9. Mai 2021  
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Die letzten Post

Daniel Kessler

07/28/2021

Haus gegen Hochwasser schützen

Haus gegen Hochwasser schützen

Daniel Kessler

07/17/2021

Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

Daniel Kessler

06/30/2021

Pachtvertrag: Die Vor- und Nachteile

Pachtvertrag: Die Vor- und Nachteile

Daniel Kessler

06/18/2021

Mitarbeiterwohnung

Mitarbeiterwohnung

Daniel Kessler

06/12/2021

Mieter zahlt nicht

Mieter zahlt nicht
Das sollte bei einer Umzugsfirma beachtet werden

Daniel Kessler

05/28/2021

Einbruchschutz für die Wohnung

Einbruchschutz für die Wohnung

Daniel Kessler

05/22/2021

Immobilienfotografie

Immobilienfotografie

So erreichen Sie uns

Actora-Immobilien hilft Ihnen gerne bei Fragen weiter. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

  • Actora-Immobilien
  • Solhoopsweg 1, 31234 Edemissen
  • 05021 904 94 57
  • info@actora-Immobilien.de
  • www.actora-immobilien.de